Tagebuch des Pförtners

So langsam wirds echt unheimlich

Die Geschehnisse der Letzten Tage und vor allem die Tatsache dass ich alles und kratzer und blaue flecken überlebt habe verunsichern mich auf gröbste.

Wie aus dem Nichts geschehen Dinge auf die ich seit ungefähr drei Jahren warte. Ich habe das Gefühl stromschläge zu bekommen. Gleichstrom, Wechselstrom, Bäm.

Die Geschichte mit meinem Auto ist ja bekannt. Dr. Krouse vom Arbeitsamt kümmerte sich darum, dass der Größte Teil des Schadens vom Amt übernommen wird.
Mr. Ridel, Fahrer vom Roten Kreutz, kümmerte sich 2 Tage lang darum, dass ich Pünktlich zur Arbeit komme, um mir da meinen Anschiss für mein Verbockniss von letzter Woche abzuholen.

Gleich am Dienstag. Anstatt dass sich einer Wundert, dass ich trotz aller Hindernisse auf die Arbeit komme, kommt Frau R. zu mir und Reibt mir meine mit Fehlern gespickte Softwarerechnung vom über 14.000 Euro unter die Nase. "Nicht mal das kanner, der Maatz."

Ich vertrag ja echt viel aber die ging mir den ganzen Tag auf die Nerven. Wenigstens hat mich das zum Arbeiten angespornt, und zum Zweifeln an meiner eigenen Person. Na endlich mal wieder.

Kurz darauf, ich hatte mich gerade wieder erholt, bekomme ich eine Email von meiner Referatsleiterin, welche darin bittet, dass ich iher einen Termin mitteile an dem wir mal ernst über meinen Arbeitsplatz reden können.

Es lief ja eh scheisse. Also was solls. Dann rief mich die Firma Ford an. Mein Auto war wieder Fit. Ich rief den Fahrdienst an welcher mich extra früher abholte damit ich es pünktlich zu FORD schaffe um meine Kiste abzuholen. Während dieser Fahrt wurden wir Freunde.

Und nur mal ganz so nebenbei. Nachdem was bei meinem Auto gerade alles wieder Funktioniert weis ich auch erst was eigentlich alles kaputt war.

Mit einer Flasche Wein sorgte ich gestern Abend für die Hölle von heute früh. Ich war träge Faul und schleppte mich gerade so zur Arbeit, wo Frau R. auf mich wartete und mit mir die Rechnung noch 10mal durchging.

Das ist also alles passiert. Und jetzt sind wir in der Jetztzeit.
Ich hänge bei Ebay rum. Im Haus waren heute viel Tumulte weil wir Besuch aus der Mongolei hatten. Die sehen vielleicht aus. Eben hab ich meinen Kleinen Fernseher angeschmissen und es lief Two and a half men.

UNd dann? Dann stapfte die Referatsleitung in mein Büro. Wir redeten kurz über das dienstliche Gespräch das folgen soll.
Es geht um (festhalten) um meinen Bewährungsaufstieg.
Ich konnte gerade noch so alle ebay und youtube fenster zumachen. Und das beste ist, sie hat diesem Antrag m eines aufstieges schon zugestimmt. Jetz will sie mit mir einfach mal reden warum ich mich bewährt habe. Bin ja mal gespannt.

Dieses Auf und Ab. es tut mir nicht gut, aber es beschäftigt mich im positiven Sinne. Ich reite durch das Finstere Tal und ficke dabei sowas wie ein Glücksschwein.

Es tut sich was in Ramons Welt. Und da schliesst sich auch wieder der Kreis. Rock4Justice. Es lohnt sich. Bei allem Anschiss.
Gerade eben war ich ne dreiviertelstunde scheissen. Ich hab richtig geschwitzt.

Eine Ansammlung von Jungen Rechtspflegern hat heute unseren Weihnachtsbaum aufgestellt. Riesige Kerle, die aber alle Jünger waren als ich und der Tom.

Krass. Ich geh mit großen Schritten auf die dreißig zu und mogel mich immer noch hier und da so irgendwie durch. Aber es tut sich ja was. Und schweine grippe hab ich auch nicht.

Bis denne Freunde

ich liebe euch

26.11.09 17:20, kommentieren

Werbung


The Dandy COMES

Hurra, ich geh Bier kaufen.
Und dann is endlich FEIERABEND

6.6.08 15:10, kommentieren

Bud Spencer und Terence Hill... Langeweile im Kapuff

Mit diesen Sprüchen werde ich in den nächsten Tagen am Telefon für Furore Sorgen


"Dem beiss ich ne Beule in den Bart, das ihm die Hose wegfliegt!"

Mönch:Ausser mir wird nur der Herr da oben von Deinen Sünden erfahren.
Bud:Iss mir egal,wer da oben wohnt.Wenn Du petzt,hau ich Dir aufs Maul!

Mönch: "Es ist Lucifer, Lucifer persönlich!"
Terence: "Kennst du den Typ?"
Bud: "Nie von ihm gehört. Klingt wie ein besoffener Profi aus Schweden."

"Ich hau dir die Qualle aus dem Dröhmel"

TH.: Heute Abend ist ein Harfenkonzert!
BS: Hafenkonzert?
TH: Nein, Harfe!
BS: Was ist das denn?
TH: Das ist so'n Gartenzaun, wo man reingrapscht.

Ich hätte gerne drei Eier!
Wer nicht!

nun guck ihn Dir an, hat auch nicht mehr Hirn als n'en Spatz Fleisch an der Kniescheibe

Raus oder die Wanze ist Platt!!!
TH:was für`ne Wanze
BS:lass noch mal hören
Schluss raus jetzt mit euch!!!!!
BS:was meint der??????
TH:Schulz ich Sauf jetzt mit euch

Sag mal, gibt deine Wurst auch Pfötchen? Ich muss dauernd aufstossen.
Wer weiss wo der vorm Wurstmachen angefasst hat.

Sie müssen schon entschuldigen..aber von Zigarrenrauch kriegt er offene Füße

So ´ne Kokosnuß zerquetsche ich mit einer Arschbacke. Spritzt nur ´n bißchen.

(Alle wollen essen)
Mutter: Finger weg, zuerst wird gebetet!
Vater: Jetzt fängst die alte Nutte schon wieder an, immer wenns grade schön wird macht sie einen mit der Kirchenmacke fertig. Ich bring sie um.
Mutter: Oh Herr vergib diesen alten Dummschwätzern...
Vater: Lass den alten aus dem Spiel

1 Kommentar 2.6.08 17:07, kommentieren

GEFICKT... so richtig schön gefickt

Ich mach heute Telefonzentrale. Sämtliche Vertretungen fallen aus oder sind im Urlaub. Als ich mich angeboten hab, dachte ich dass die mir was zum Arbeiten geben.
Und was geben die mir? Alle Telefone auf MAATZ.

So richtig schön gefickt eben.

Ach, Jesus

18.12.07 11:44, kommentieren

Eine Mark für Charlie, denn Charlie kann nicht zahlen

Verfluchte Behinderte Arschlöcher

Ich sah Tiere,
unentdeckte Mißgeburten. Ratten, die nicht ans Licht gehen.
Verwirrte Gestalten am Pranger des Emotionalen Bankrotts. Aber hilfsbereit, dass muss man sagen. Und was macht man mit solchen Leuten. Klar, man tritt auf sie ein wenn sie am Boden liegen. So lange bis sie Flucht artig die Zone verlassen.
Warum hab ich kein Schlechtes Gewissen. Ich war nicht zu Hause und hab mich aber so benommen, obwohl ich mich nicht zu hause gefühlt habe. Warum machen mich Menschen, die es gut mit mir meinen Grundlos aggressiv. Warum fühle ich mich Ihnen überlegen sobald sie mir aus der Hand fressen.
Vielleicht weil ich einfach jeden für bekloppt erkläre, der irgendwas an mir findet. Vielleicht muss ich die Nase noch mehr in die Höhe recken, bis ich wieder mal so tief runterfalle, dass es weh tut.

Mein einziger Lichtblick, war das schlimmste Tier von Allen. Ein Chamäleon, dass es nicht für nötig hält die Farbe zu wechseln. Auffällig unaufällig, und für manche wohl schwer furchteinflößend, und unberechenbar. Noch schlimmer als ich. Immer auf des Messers schneide, aber die Ruhe in Person.

Wann ist man gut, wann ist man Böse? Wann nutzt man einfach Situationen schamlos aus? Oder ist diese Menschlichkeit ein schlicht und ergreifendes Geben und nehmen?
Wer frisst wessen Seele, und kotzt sie danach wieder aus?

Ich hab ja keine Seele, aber warum seh ich ich so verdammt gut aus? Ich trage wieder schwarz. Ich fühl mich wie Johnny Cash. Und es ist alles so real.

Ist das wieder Rock’n’Roll, oder russisches Seelenroulette?

Dann setze ich alles auf Schwarz.

In memory of alles was mir gerade in den Sinn kommt

Danke
R’n’R

6 Kommentare 4.6.07 18:11, kommentieren

Früh aufstehen

Hey Ho,

ich sitze gerade an meinem Arbeitsplatz und höre Doors, nachdem ich beim Ramones hören leichte Wutanfälle beim Autofahren bekommen habe. Es ist mittlerweile 10:03. Ich bin seit um 7:30 auf Arbeit. Das Phänomen des Verschlafens ist das was mich schon das ganze letzte Jahr beschäftigt. Verschlafen kennst du wahrscheinlich auch. Bei mir ist es fast wie bei jedem anderen. Ich habe da jedoch mehrere Phasen kennengelernt.

Phase 0: Das war die Idealphase. Man wacht auf bevor der Wecker klingelt. Man will auf die Uhr schauen, um sich zu freuen wie lange man noch schlafen kann, und da macht plötzlich: pip pip pip...

Keine sonderlich angenehme, aber dafür erfolgreiche Phase, wenn es darum geht pünktlich am Arbeitsplatz zu erscheinen.

Phase 1 des Verschlafens: Jeder fängt mal klein an; Es ist die Phase wo man eben nicht mehr durch den Wecker aufsteht. Man hört ihn einfach nicht und pennt bis man irgendwann aufwacht. Das kommt in den besten Familien vor.

Phase 2: Der Wecker weckt einen (wahrscheinlich wird man aus einem wunderschönen Traum gerissen-den man nie wieder weiterträumt, wie es normalerweise bei Alpträumen der Fall ist) , und man denkt sich, "ach nur mal kurz die Augen zu machen". So etwa zwei Stunden später wacht man auf, weil man mittlerweile Hunger hat und normalerweise um diese Zeit schon längst Nahrung zu sich genommen hätte.

Phase 3: Der Wecker weckt einen wieder. Man denkt sich wieder "ach, noch mal schnell die Augen zu machen". Aber diesmal ist man so schlau und stellt den Wecker um eine Halbe Stunde nach. Das macht man dann so vier mal, bis man wieder auf seine obligatorischen 2 Stunden schlaf kommt. Man wacht auch nicht mehr auf weil man Hunger hat, denn der Körper hat sich an die verspätete Nahrungsaufnahme gewöhnt.

Höre übrigens gerade "The End" von Doors. Schauderhaft

Phase 4: Mittlerweile bin ich in dieser Phase angelangt. Man hört den Wecker wieder. Man ist auch manchmal schon vor dem Wecker wach. Man liegt mit offenen Augen putzmunter im Bett, aaaaaaaaber: Man steht einfach nicht auf weil man keinerlei Motivation hat. Das ist einfach krass. Ich liege im Bett und starre die Wand an. Ich könnte mir selbst einen Gefallen tun, wenn ich nun aufstehe, zu Arbeit fahren würde und viel früher nach hause gehen könnte. Irgendwann, die Blase macht es nicht mehr mit weil ich gestern zu tief ins Bierglase geschaut habe, "muss" man raus aufs Klo. Man kann dann gleichzeitig aus der Not eine Tugend machen und sich anziehen. Es ist erstaunlich, das hier mal wieder mein Freund der Alkohol gerettet hat.

Menschenskinder, dann fahr ich eine Leere straße bis zur Arbeit und halte an jeder verfickten Ampel. Mittlerweile bin ich auf dem Pegel, dass es immer so aussieht, als würde die Ampel mich böse anschauen (in der Rotphase), und es sich dann noch mal überlegen und mich ziehen lassen, mit ihrem freundlich grünen Lächeln. Egal, weiterfahren. Wenn dir das aber an jeder Ampel passiert und du aber gerade Ramones hörst und dem entsprechend schnell fahren willst, ist jede Rotphase eine einzige Kriegserklärung gegen deine Person. Ich schrei dann meisstens und beisse ins Lenkrad.

Oh je, aber ich hab mich beruhigt. Kaffee getrunken bei meinen Mädels und Zigarette geraucht. Ich sitze übrigens in meinem Dark-outfit. Hab mir wieder alles gegeben. Mir scheißegal. Das wird nicht verboten sein in einer öffentlichen Behörde geschminkt mit einem Nietenarmband in der Pforte zu sitzen.

Haha, meine Kollege meinte eben, weil das Telefon schon zweimal geklingelt hat:"Voll die Aktion heute, am Freitag. Die ganse Woch sitz isch hier und bügel mir die Falten ausn Sack, und heuer kommisch net zu ruh."

Manch einer betrachtet es hier als eine unglaubliche Frechheit wenn man dann doch mal für sein Geld arbeiten muss. Ich halt liebers Maul.

Vorhin ist es passiert. Die Mädels haben sich mit mir über Fußball unterhalten. Dann nach habe ich mit ihnen über schminke duskutiert. Ich brauche übrigens einen anständigen Maskada haben wir dann einstimmig beschlossen. Danach haben wir alle zusammen eine Schwangerschaft im Zeitraffer durchgemacht. Bis hin zur Geburt- Mir tut alles weh und ich bin doch wieder mal froh ein Mann zu sein.


R’n’R
Pförtner

18.7.06 13:55, kommentieren

1 Eintrag

Bevor ich dieses Blog hier errichtet habe, habe ich ein Tagebuch über meine Pförtnertätigkeit geschrieben. In meiner verzwfeifelten Einsamkeit habe ich versucht mit etwas ironie, ein Paar arbeitstage zu beschreiben. Ich dachte ich häng das mal als Kategorie dazu, weil mich schon einige darauf angesprochen aben. Es sind also sozusagen Archive. Aber es ändert sich hier e nie was. Deshalb kann man es auch als aktuell bezeichnen.

R'n'R

18.7.06 13:53, kommentieren