Das Leben kann fetzen

Dieser Tag steht irgendwie ganz oben auf meiner liste, wenn ich an "Memorys of a Clown" denke.

Schon lange war ich nicht mehr so fertig. Schon lange gab es keinen Tag mehr, an dem es ausschliesslich schlechte Nachrichten gab.

Wenn ich mit dem Leben verheiratet bin, und so sieht es nun mal aus, dann kann ich mich nur an den Schwur "in Guten, wie in schlechten Zeiten, bis das der Tod euch scheidet" festhalten.

Durch dieses Finstere Tal muss ich nun mal durch. Zum einen ist es der Schrei nach anerkennung. Zum andern der Zweifel an der eigenen Zielstrebigkeit, der mich in diesen Zeiten manchmal aus der Bahn wirft. Hinzu kommt auch noch pech bei kleinigkeiten. Mein kleiner Fernseher hat es nicht lange ausgehalten. Er ist kaputt.

Hab eben Saw 4 im Kino gesehen. Er hat mich auf andere Gedanken gebracht. Ich fand ihn sogar richtig gut, und hab ihn teilweise Verstanden.

Zu Hause angekommen erwartete mich ein klingelndes Telefon. Ich hätte nicht rangehen sollen. Aber warum vor der Wahrheit fliehen? Vielleicht bin ich in diesen Tagen robuster dennje. Hier stirbt was, und da wird auf einmal einer Schwul. Das ist mein Leben, vielleicht soll es so sein.

Saure Gurkenzeit nennt das mein Vater immer. Mir bleibt nichts, als versuchen abzuschalten. Irgendwie muss ich versuchen einen klaren Kopf für die Arbeit zu bekommen.

Da tut sich ordentlich was. In meinem Mitarbeiter gespräch forderte ich eine Perspektive. Mein Chef war begeistert. Auch die Frage mit dem Gehalt wollte er klären.
Bravo. Schön hat er das gemacht. Er hat dem Geschäftsleiter ne Email geschrieben, wo er anfragt ob ich die neue ZUständigkeit bekomme, und gleicherzeit erwähnt er ungefragt, dass eine Änderung meines Gehaltes nicht zur Debatte steht.
Wie kann er mir nur so in den Rücken fallen.
Gott sei dank hat der GL die Mail garnicht richtig gelesen (mein Selbstwertgefühl steigert sich gerade ins unermessliche) und antwortete mit "Ja ja, wenn der Maatz das machen will is doch schön. Über das Gehalt lässt sich ja verhandeln!"

Das wäre wohl auch das erste mal gewesen, dass jemand eine neue Arbeit und kein Geld fordert.

Ach ich höre die Engel lachen. Ich sehe das als eine der vielen Prüfungen an, die ich gerade durch mache. Durch die meisten kam ich durch. Mit geöffneten Augen, und höre komischerweise auf die schlaune Worte meiner schönen Freundin "du willst immer alles erwzingen"

Kann sein das es das ist. Vielleicht muss ich in allen Belangen des Lebens der Entwicklung ihren freien lauf lassen, und mich vielleicht doch hier und da ein bisschen mehr reinhängen.

Ich bin irgendwie kein Kind mehr, und noch lange nicht erwachsen.

ich hab meine Tag

Cheers

R'n'R

25.2.08 21:33

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen