Archiv

Mal wieder in Höxter

Das Hawaii Ramons, oder Johnny, wie mich manch einer hier dieses Jahr nennt. Ich weis garnicht warum. Ich wollte meinen Namen nicht verrraten. So wie Rumpelstilzchen.
Einige bekannte Gesichter, wenige Neue. Ein Krass exzessiver Abend bisher.
Gleich am Ersten Sollte es zur Sache gehen.
DIe Leute sind dieses Jahr irgendwie anders als sonst. Deprimiert, aber nicht so deprimiert, dass sie mich runter ziehen.
Irgendwie hab ich das Gefühl, dass irgendwas fehlt, dieses Jahr. Aber das passt mir ganz gut. Es ist einfach nicht diese Partystimmung. Kann sein, dass es an Alex liegt, der dieses Jahr nicht hier ist. Kann ich mir aber nicht vorstellen.

Man kann auch irgendwie sagen, dass die Leute von Ihren Persönlichkeiten nicht anders geworden sind, sondern Extremer. Wer vorher nicht gesoffen hat, der geht jetzt auch früher ins Bett. Und wer damals gesoffen hat, der macht das jetzt eben mit noch mehr überzeugung.

Um meine Person ist es dieses Jahr etwas Ruhiger als Sonst. Ich wurde herzlichst empfangen, und sämtliche Leute schlossen wetten ab, wie ich dieses Jahr aussehen würde.
Aber ansonsten hab ich meine Ruhe hier. Ich merk dass ich noch einiges tun muss, bis ich wieder auf dem Dampfer bin, aber ich setze mich Null unter Druck.
Ich lass mir dieses Jahr einfach mal die Zeit, und geh mit Hirn an die Sache.

In mir Schlummert auch noch die Erinnerung an Johnny Desaster. Ich habe es geschafft einen kompletten Auftritt alleine ZUspielen. Und alle nannten mich JOhnny.
Das wär dann wohl der Titel für mein erstes Soloalbum. "Sie nannten IHn JOhnny!"

Zwei drei Handicapt songs hab ich auch gespielt. Aber es machte Spaß mit dem Charakter eines Total Wahnsinnigen, aber auch Sensiblen Wesen Zu spielen. Zwischen Nonsens und Innerer Zerrissen heit, hab ich die Leute wohl am Ende ein Bisschen Durcheinander gebracht. Aber das War genau mein Ziel. Als mir die Lieder ausgegangen sind, hab ich mich noch 10 Minuten auf die bühne Gesetzt, Bier getrunken und mit den Leuten geredet.

ich hatte weder eine Setlist, noch ein Passendes Ending. Ich hab irgendwann einfach gesagt, "Das wars!"

Ansonsten gehts mir gut. Meine geistigen Verwirrspiele bekommen wieder farbe. DIe GEdanken malen Ihre normalen Bilder und ich hab in diesem Moment Hunger wie ein Elch.

Als dann

Ich lebe noch

5.8.08 15:48, kommentieren