Archiv

Nein nein Neeeeeeeeein

Ich hatte hier einen ewig langen Eintrag stehen, und hab es mal wieder verafft, den Text zu Kopieren, wenn ich mir meine Bilder anschauen will, bevor ich sie einfüge. Es ist alles weg.

Den Eintrag gibts dann morgen.

Trotzdem könnte ich gerade mal wieder so richtig brechen. Weil mir eine Frau auf den Keks geht. Eigentlich wollte ich sie vergessen, für die nächste Zeit. Sämtliche Treffen mir ihr wollte ich ich vermeiden, indem ich mich einfach nicht melde, bis ich sie irgendwann wieder sehe.

Trotzdem konnte ich es nicht verhindern, dass sie mir eben abgesagt hat. Auf Jede SMS die ich seit Neujahr von ihr bekommen habe, habe ich nur halbherzig und sporadisch geantwortet. Ein Treffen lag in naher Ferne, aber es sollte nicht von mir ausgehen. Was macht sie? Sie sagt ab. Hätte sie einfach garnichts gesagt, wäre es mir auch recht gewese, weil ich einfach keinen Bock habe, irgendwas, auch nur IRGENDWAS zu machen.

Ist sie ein Guter Mensch, der mich mit solchen Informationen auch noch trösten Will? Der Teufel hat mir da was aufgehalst womit ich echt nicht weis, wie ich damit umzugehen habe.

Am Besten Ich tu ihr weh, dann hat die ganze Sache ein Ende



.... Aaaaaaaach ich kann es nicht.

R'n'R

2.1.07 21:52, kommentieren



Frohes Neues, Ihr Luschen

Szene im Auto:

Christian und Ramon Diskutieren über Frauen und hören Nazimusik. Arne pöbelt Ramon und Christian wegen ihrer Einstellung zu Frauen an, und bezeichnet sie unter anderem als arme, schwanzgesteuerte Wesen. Doch beim Thema Ficken Bumsen Blasen hört er trotzdem zu und stellt fragen wie ein kleines Kind.

Im groß und ganzen kommt am Ende nur diese Erfolglosigkeit zu tage, die man wohl schon seit der Teenagerzeit durchlebt. Ist es das was uns alle verbindet? Wollen wir vielleicht deshalb nichts mehr mit Ralf zu tun haben. Oder nicht mehr so viel? Kann schon sein. Im Grunde sind wir alle Denker. Das verbindet uns. Aber jeder Denkt irgendwann mal anders. Deshalb sind wir so oft kurz davor uns gegenseitig eins aufs Maul zu geben. Ich kann Arne zum Beispiel folgen und verstehen, aber ich könnte nie so sein wie er.

"Ich bin 27 und hab noch nie ne Frau geküsst"... Bla bla bla. Ich frag mich wie lange er mir das noch erzählen will. Dabei träumt er vom Heiraten und Kinderkriegen. Das sind unsere Gegensätze. Ich hatte schon ne Frau. Jetzt will ich eigentlich nur noch so schnell wie möglich sterben. Es würde ihm genau so gehen, wenn er alle seine Hoffnungen auf ein Besseres Leben in eine Beziehung steckt, und das dann nicht das ist was er will.

Und er macht sich mal wieder bei jemdanden Hoffnung, den er nichtmal kennt. Jemanden, den ich sogar dachte besser zu kennen. Und was soll ich ihm sagen? Soll ich ihm den letzten Mut nehmen. Ich hab das alles schon mit Christian durchgesprochen. Es wird in die Hose gehen, und danach kann ihn die gesamte Weibliche Menschheit am Arsche lecken. Deshalb werde ich mich hier einfach als Liebesboten raushalten, und ihm erzählen, dass sie sich vor lauter Liebe zu ihm vor einen Zug geschmissen hat.

Scheisse ich mag diesen Kerl eigentlich so sehr. Irgendwie kann er bei mir auch diese Mimosennummer nichtmehr durchziehen. Ich weis ganz genau, dass er nur Aufmerksamkeit will, wenn er sich hinsetzt und plötzlich nichtsmehr sagt. Und das zieht der Junge dann auch noch durch. Respekt. Er macht sich zur Lachnummer. Aber jeder erninnert sich an ihn. Sowas nennt man wohl dann showbuis



Aber er hatte ja doch seinen Anfälle, wo er dann einfach doch mit gefeiert hat. Wahrscheinlich musste er sich bewegen, weil er Hunger hatte. Jeden Morgen, wenn er aufsteht, bekommt er furchtbare Hustanfälle. Ob das wohl vom Rauchen kommt. Er hat eine sehr merkwürdige Theorie was das Rauchen angeht. Er raucht ohne Ende. Aber er trinkt keinen Schluck Alkohol. Ich kann eigentlich erst dann eine Zigarette geniessen. Was solls. Er ist einer von den Menschen, mit denen ich klar komme, auch wenn er nichts trinkt. Ich habe nicht das Gefühl mich von ihm zu entfernen.

So, Szene im Auto vorbei.

Am Freitag hatte Christian geburtstag. Es war wir jedes Jahr. Es ist bei uns immer wie jedes Jahr. Erst hab ich geburtstag. Dann kommt Weihnachten, dann hat er Geburstag. Es sind auch fast immer dieselben Leute da, was soviel heisst wie "Wir haben unseren Freundeskreis nicht erweitern können die letzten Jahre.

Was ja auch schon Tradition ist, das ist die Splitparty zu Christians geburtstag. Die Metaller und der Rest, feiern in getrennten Zimmern. Diese Metaller regen mich auf. Sie gehören zu dem arrogantesten Haufen der mir die letzten Jahre begenet ist. Man sollte denken, man hat mit diese schwarzen Raben was gemeinsam, aber nein. Die sind eben auch wieder anders als ich. Meine Suche nach gleichgesinnten geht also weiter.

Meine vor Jahre angebetete Dame, war überraschender Weise auch da. Mit der hatte ich nicht gerechnet. Ich hatte sie jetzt auch schon ne Ewigkeit nichtmehr gesehen. Seit das damals alles war, sind wir uns eh mehr oder weniger aus dem weg gegangen. Erstaunlich ist nur, dass sie sich überhaupt nicht verändert hat. Das Kichern, das Kichern, Das KIcher, Das Tatschen, Das Kichern, DAs Tatschen.... Und wehe dem Der sie Antatscht. Ich habs mal wieder mitbekommen. Ich war diesmal aber nicht der Dumme.

Man sollte meinen Dass es eine ganz normale Regel ist. Wenn einer mit einer Berührung anfängt, dass er sie irgendwann als Retour zurückbekommt. Oh, nein. Nicht bei Steffi. Ich hab einfach garnicht reagiert, wenn sie mir auf die Pelle gerückt ist. Irgendwie seh ich elend in ihren Augen. Sie hat eine Schwarze seele, und ziert sich nicht daran sich an anderen hochzu ziehen. Ich diese Frau war ich mal verliebt. Seit dem sehe ich Frauen mit anderen Augen.

Lady Marion. Die angebetete von Christian. Er ist ein anderer Mensch wenn sie da ist. Ich hab ihn nie so freundlich und zuvorkommend gesehen. Als würde es ihm etwas bedeuten, dass sie was von ihm hält.

Marion baut die letzten Jahre ab. Als ich sie kennen gelernt habe, war sie eine Vollbusige und bunt gekleitete Blondine, die nie mit Reizen geizte. Ich hab mich über die Jahre wirklich mit ihr angefreundet. Die is eigentlich immer für einen da, wenn man sie anruft. Aber sie meldet sich nie von alleine.
Irgend wie kriegt sie trotz ihrer Aura, oder gerade deshalb, keinen Ab. Oder sie gerät immer an diese Arschlöcher die sie ausnutzen. SIe ist ein Unglücklicher Mensch und man sieht es ihr mittlerweile an. SIe hat auch schwarze Haare und nimmt zunehmend ab. Irgendwas muss geschehen. Aber da hab ich ja schon mit Christian drüber geredet. Der kümemrt sich darum

...wenn du sie anfasst, hau ich dir aufs Maul. Wir hatten da mal ne Abmachung

Dann war da noch unser Sylvester in Delitzsch. Ich muss sagen es hat laune gemacht. Es war am Anfang nur etwas unbequem. Das muss man sich mal vorstellen. Da sitz so ein Haufen Mädels in Eintrach und dann kommen wir. Klar das keiner mit uns Reden wollte. Also haben wir so lange rumgeblödelt bis es Christian zu dumm geworden ist und er sich Bier geholt hat. Und da stell ich mir mal wieder die Frage. Was wäre nur ohne unseren besten Freund, den Alkohol passiert?

Der erste Nacht hatte echt sowas von Schullandheimstimmung. Labern bis Tief in die nacht. Und dann auf einmal "SCHNAAAAAAAAARRRRCH SCHNAAAAAAARRRCH!
Man kann nicht wirklich sagen, dass er die gesamte Nacht geschnarcht hätte. Nein. Er hat auch noch gestöhnt wie ein Weltmeister. Und wir konnten nicht schlafen, solange der Brainbug uns seine Lobeshymnen vorsang.

Am Nächsten hatten wir dann auch Endlich wieder den Arne den wir ja so lieben. Der mit keinem Redet. DIe Menschen meidet. Nichts ist, nichts trinkt. Arne eben. Das Sinnbild des ANTI.

Nach einem ewig langen Trip durch die Pampa von Delitzsch fanden wir endlich einen MC Donalds. Da haben wir dann Kaffee getrunken. Ne Stunde vorher waren wir bei Subway, da hätt es auch welchen gegeben. Egal. Mein Eier waren erfroren, und so sang ich mich mit Christian wieder halbwegs warm. Und dann konnten wir auch endlich anfangen uns zu betrinken. Wir haben alles ausgetrunken. Zum Schluss hab ich mich dann auch noch über den Pfeffi hergemacht, den mir Annika mit gebrachthatte. Die Atmosphäre stueg auf einmal. Keiner hatte eine Uhr, keine wusste wann das neue Jahr begann. Also bin ich mit Christian erstmal Parolenschreiend durch Delitzsch gelaufen. Herrlich. Eine Wonne. Irgendwann kamen dann richtige Nazis dazu. Die wollte aber nichts von uns wissen.

Irgendwann vielen alle ins Bett, und hatten vom Kuss der verzweiflung ein Brennen auf den Lippen. Oder war das doch der Chillischnaps.

Ach ja, in diesem Hause, gab es kein Fleisch. Jeden Morgen, wenn die Raubtier fütterung beendet war, wagten wir uns dann schüchtern ans Buffet der Krümel. Wir haben uns eh die ganzen Tage von Fast Food ernährt. Was solls.

Auf der Heimfahrt waren wir beim Selben Burger King wie auf der Hinfahrt. Nur dass Arne diesmal nicht Scheissen war, weil er kein Geld hatte. Ich musste ihm sogar noch sein Essen kaufen. Hach was solls. Ich hab nichts bereut.

Ganz im Gegenteil, denn unverhofft kommt oft. Ich hab da irgendwie auch Weihnachten nachgefeiert. ZU hause hatte ich nichts gespürt von Wärme, Liebe, Zuneigung, EIntracht oder Freundschaft. Da is nämlich gerade mal wieder Familienkrieg.

Ich werde jetzt mal langsam schliessen. Ab nächste Woche geh ich wieder auf Arbeit. Wo mir leute sagen, wie ich aussehe, wo sie mich Fragen, ob es mir auch gut geht, wo sie mich tadeln, weil ich mich falsch ernähre, oder zu wenig wasser trinke.

Sieh mich an liebes Leben. Soll ich mich jetzt etwa auch noch gesund ernähren? Ist es das. Anscheinend mach ich ja sonst alles richtig. Mittlerweile habe ich Death of a Clown schon als Klingelton. Mein Mentales Barometer geht irgendwie nicht bergab, aber ich mache mir Sorgen über dieses Schludrileben, dass ich schon seit ein Paar Wochen führe.

Das soll sich irgendwie Ändern. ich brauche ein Effektives Ziel. Egal auf Welcher Basis. Menschlich oder Finanziel. Ich schau mal nach was sich machen lässt.

Machts gut, und naja, soll ich danke sagen an Saphir, Bulled Joe, den Brainbug, Black Beauty, den Leutchtturm, und naja, nennen wir ihn mal Stefan

Vielleicht trink ich heute aben einen auf Euch. Aber nur vielleicht...

Ach was solls, natürlich

Frohes neues, auf einen weiteren weg in Richtung verzweifelung

R'n'R

1 Kommentar 3.1.07 17:34, kommentieren

Es geht voran

... wenn auch nur in ganz kleinen Schritten.

Ich versuche mich wieder an den Alltag zu gewöhnen, der mich letzte Woche überfallen wird. Ab Montag geh ich wieder arbeiten. Ich sehe leider auch nicht ein, auch nur einen Finger für irgendwas krumm zu machen. Denn ich hab immer noch Urlaub. Heute habe ich mal wieder meine Therapie abgesagt.
Nun ja, ich bin auch noch ein wenig krank.

Heute gegen 11 Uhr, ich lag noch im Bett, kam auch schon der erste Anruf von einem Freund. Oder Freundin, is ja egal. Von mir aus muss es sowas momentan nicht geben. Ich bin einfach nur am Gammeln. Es was ein so emotionsloses und erdrückendes Gespräch, dass ich einfach nur froh war, als es vorbei war.

"Haaaallo, wie gehts? Frohes Neues. Was haste Gemacht?"
Ich: "Mir gehts gut. Warum bist du mit Racky und Tosh letztens so sang und klang los ins Cave abgehaun?"

Sie: "Du weist doch ich bin flexibel was musik angeht. Es muss nicht nur eine Richtung sein. Und ich wurde den ganzen Abend freigehalten",

Jea Baby. Das ist eigentlich das, was sie an Frauen immer so sehr hasst. Frauen die weggehen, um sich von Kerlen einen ausgeben zu lassen. Aber bei ihr isses auf einmal Okay.

Das war somit der erste Mensch mit dem ich seit Sylvester wieder Kontakt aufgenommen hab, und ich hab mich nur aufgeregt. Scheisse

Hoffentlich wird das morgen besser.

Ich geh was Essen

R'n'R

1 Kommentar 4.1.07 16:12, kommentieren

Es geht voran?

Das einzige was hier und heute voranschreitet ist meine Erkältung. Es ist deprimierend.
Man fühlt sich so krank, schwach und faul. Und faul bin ich ja sonst immer. Jetzt bin ich so zusagen Faul deluxe. Ich mach mir nichtmal mehr selber was zu essen. Sondern setze mich lieber in mein Auto und fahre zu meinen Eltern und lass mich von vorne bis hinten bedienen. Und schau mir Simpsons mit meinen Brüdern an. Es würde mir wahrlich was fehlen, wenn sie nicht da währen. Ehrlich.

Wenn mir langweilig ist steig ich in meine rote Elise und fahr auf den Wohnwagenplatz. Da ist immer jemand. Zumindest bis April. Dann fährt meine Familie wieder auf Tour und ich bin ganz auf mich allein gestellt. Oh wie schlimm. Ich bin 25 Mensch.

Heute gab es mal eine Simpsonsfolge, die ich noch nicht kannte. Flanders outete sich als Beatlesfan. Sachen gibts.

In meinem Briefkasten hatte ich eine Gehaltsmitteilung. So etwas gibt es immer dann wenn sich was am Gehalt geändert hat. Hurra, ich habe dieses Jahr die 25 erreicht. Und ich bekomme jetzt 10 Euro mehr im Monat. Das sind 120 Euro im Jahr. AAAAAAAAAABER:

Genau diese 10 Euro werden mir das Leben dieses Jahr so schwer machen. Es sind nur 10 Euro. Das heisst aber für mich, dass ich wieder über irgendso eine verfickte Gehaltsgrenze rutschen werde. Nein, nicht nur bei der BFA... Auch mein Wohngeldantrag wird wieder mal flöten gehen deshalb. Hinzu kommt die Erhöhung der Mehrwertsteuer. Meine Rezeptgebühren wurden auch erhöt.

Moment was war noch? Ach ja. Wenn ich mich nicht irre haben sie für 2006 ja auch schon die Kilometerpauschale gekürzt. Man kann jetzt erst ab 20 Kilometern mit dem Absetzen beginnen. Ich habe es 27 Kilometer zur Arbeit. Wieso ist dieses Land einfach so scheisse?

Es wird Zeit dass sich unser Vollidiot von Ministerpräsident mal wieder an den Tarifverhandlungen für unsere Arbeitsverträge beteiligt. Dieser ehlende Penner. Nicht Busch ist der Schurke, nein der Koch ist es. Vielleicht liegt es auch an den einsilbigen nachnamen, dass die es einfach nicht gebacken bekommen. Saddam!? Ist das eigentlich einsilbig oder kann man das auch ziehen so wie SA TAN.

Ach mit dem stecken die doch alle unter einer Decke. Von mir aus. Deshalb ist der Teufel für mich auch so unsympathisch Geworden. Wo ist nur mein Held. Ich brauche eine Vorbild. Aber alle Helden und Vorbilder sind bisher Jung gestorben. Was hatten die denn vom Leben, ausser dass man nach her ordentlich über sie geredet und geschrieben hat.

Ach scheisse was solls. Ich geh musik machen. Genug Inspiration hab ich ja schon mal wieder. Menschen die mich fragen "Warum ist das so. Und warum machst du das?" Ich weis es manchmal selbst nicht. Und wenn ich ihnen das sage, dann halten die mich für bekloppt. Vielleicht bin ich wie so ein bekloppter Frosch. Man hält mir einen Haken vor die Nase. Ich beis rein, ohne mich zu fragen ob es weh tut. Es blinkt halt. Manch mal ist der Haken aus Gold, und manchmal rostig. Mmmm, wo bei Rost ja eigentlich nicht blinken kann.

Ach Egal, was ich eigentlich sagen wollte, manch einer sieht den Baum vor lauter Wäldern nicht. Oder anders rum.

Ich geh jetzt wäsche aufhängen, ich reg mich schon wieder viel zu sehr auf. Hach, mein kleines Herz.


...Kartoffel... sorry ich meinte Kartoffel - Knollengewächs

R'n'R

4.1.07 21:43, kommentieren

Bravo Ramon

Letzte nacht hab ich kaum geschlafen, weil ich damit beschäftig war zu niesen und zu schneuzen.

Dabei ist mir mal aufgefallen, wie sich so ein kranker nieser von einem normalen Jucken-In-Der-Nase-Nieser unterscheidet.

Beim kranken Nieser hat man immer so das Gefühl, dass man die Krankheit wirklich aus sich raus niest.

SO denn. Bin heute wieder erst um 15:00 aufgestanden, denn ich bin ja krank. Ich versuche gerade mein Leben in Verbindung mit denm King da zu stellen und ich frage mich, ob ich sie doch echt noch alle auf der Latte habe.

Eine weitere Trommel Wäsche ist in der Maschine und jetzt werde ich erstmal Christian anrufen, wie es denn heute mit Ralfs Jungesellenabschied im Pub aussieht.

Mal schauen was wird.

Vielleicht später mehr

HAtschi

1 Kommentar 5.1.07 15:53, kommentieren

Ich weis nicht ob es Liebe ist...

Aber diesmal ist es anders, ich bin mir sicher... bla bla bla

Scheisse was war das gestern wieder für ein Abend, der einfach kein Ende nehmen wollte.

Ne Freundin wollte sich mit mir treffen. Sie weckte mich gegen 11 Uhr per Telefon. Ich hab natürlich zugesagt. Irgendwann muss ich auch mal wieder unters Volk. Als mich auch noch ein Kumpel bezüglich treffen angerufen hat, wollte ich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, und hab mich mit beiden im Cafe verabredet.

SIE kam schon ne Stunde früher als er, es war auch so abgemacht, und hatte Kuchen mitgebracht, den sie eigens für mich gebacken hatte. "Ich dachte wir verbringen den Abend heute alleine und reden", war ihr Komment als ich ihr sagte, dass noch ein Kumpel heute abend mitkommt. Aber wenn sie reden wolle, könnte sie das ja jetzt auch schnell machen.

"Also weisst du Ramon, Freundschaft ist doch eigentlich ein Geben und Nehmen, dachte ich immer!"

Ich glaub es einfach nicht. Da warf sie mit vor, dass sie mir ständig hinterhertelefonieren müsste. Ich würde den Arsch nicht hochkriegen, und sie kümmert sich ja immer so sehr um mich und meine Wenigkeit. Ich könnte durchdrehen, einfach nur weil ich weis, dass in diesem Moment, wohl jeder andere Trottel abgesagt hatte. Allein deshalb war sie bei mir. Ich weis es. Es ist immer so.

Egal, den Kuchen hab ich trotzdem gegessen. Irgendwann kam mein Kumpel und wir sind ins Del Sol gegangen, ein cooles Kaffee. Man sieht überall Titten, Titten, und nochmal Titten. Komisch, da gibts nur nette Weiber. Tja, und seine Freundin war auch da. Ich war übrigens noch totkrank. Und hatte nach 2 Bier echt die Schnauze voll.

Rate wer nicht. Manni, denn er würde mit sicherheit nicht eher gehen als seine Ische. Herrlich, da saß ich dann und bestellte ein drittes Bier. Ich hab ihn sogar darauf aufmerksam gemacht, dass er eh nur so lange bleiben will, damit er vor seiner Freundin nicht als Weichei da steht. Er dementierte.

Sie verpisste sich, und er wollte nach Hause. Oh Man, soll ich stolz auf mich sein, oder sind die Menschen so vorhersehbar? Meine Weibliche Begleitung wollte noch tanzen gehen, und ich dachte nur "Dir hat doch echt einer ins Hirn geschissen". Ich wollte einfach nur nach Hause, wohin ich sie mitnahm, und mir wieder ihre Horrorliebesgeschichten anhören musste.

Sie hat sich nun in einen Kerl verguckt, ich kanns immer noch nicht glauben, von den ich das nie gedacht hätte. Er fällt eh immer Tiefer in meinem Ansehen, weil er wegen Frauen ständig diese Komischen sachen tut, die seine eigene Würde runtersetzen.

Abder das is wirklich das Krasseste von Allem. Vor allem weil ich ihr glaube. Wenn der Junge was im Glas hat, nimmt der alles was bei drei nicht auf den Bäumen ist. Und sie ist natürlich verliebt, in dieses schlecht gelaunte Raubein.

Ich habs einfach mal hingenommen. Weil man muss in einer Freundschaft ja auch mal was hinnehmen. Und weil ich es ihr dann nochmal richtig geben wollte, habe ich ihr traurige Balladen auf meiner Gitarre vorgespielt. Sie wollte und wollte nicht gehen.

Als sie mit ihren Geschichten auspackte, meinte sie vorher nocht "Bist du besoffen?" Nicht betrunken wohlgemerkt, sie fragte ob ich besoffen bin. Kurz vorher hatte ich sie noch mit dem Auto mitgenommen, und die FRAGT MICH OB ICH BESOFFEN BIN.

"Man kann so gut mit dir reden wenn du besoffen bist!"

Dabei sag ich einfach nur leichter zu allem Ja und Amen. Oder ich fang an zu streiten. Das letzte mal als ich mir einen reingelötet habe, in ihrem beisein, wusste ich am nächsten Tag nichtmehr genau über was wir gelabert haben. Es ist ja eh immer dasselbe. Von ihr kam damas ein "Ich finds jetzt irgendwie doch gut, das wir das geklärt haben. Das is eben das schöne an Freundschaft!"

Scheisse, ich wusste nicht worum es ging. Ob ich sie angeschissen hatte, oder sie mich. Ich hatte nur noch so eine Erinenrung an eine Abwehrhaltung in mir. Mmm, keine Ahung. Ich hoffe ich hab mich gut verkauft. Wir haben nie wieder drüber gesprochen.

Als sie gestern heim ging, hat sie mein DIE ÄRZTE Songbook mitgenommen und wollte es heute vorbeibringen. Eben kam ne SMS "Kann heute nicht vorbeikommen. Liege im Krankenhaus. Bin beim Joggen bewusstlosgeworden!"

Interessant. Ich hab direkt zurückgerufen. Sie ging komischerweise nicht ran. Was spielt sie da wieder? Oh, Mensch. Mir solls egal sein.

Ich sitze hier halb in Unterhosen und geniesse den Tag so allmählich. Meine Erkältung gibt auch kleinbei, so allmählich zumindest.

Ich bin so gut wie gewappnet, für den Start in die Arbeit. Jetzt können sie wieder die Hunde auf mich los lassen. irgendwie freu ich mich ja drauf. Herrlich. Morgen werde ich wieder kotzen.


R'n'R

7.1.07 15:25, kommentieren

Happy Birthday Elvis

Heute wär der King of Rock'n'Roll 72 Jahre alt geworde, wenn, ja wenn er denn nicht schon tot wäre.

Meinen ersten Tag auf Arbeit habe ich so gut wie überstanden. Wohl gemerkt, es ist erst 14:45. Vielleicht trifft mich ja noch der Blitz.

Erstaunt, aber nicht wirklich verwundert war ich darüber, wie schnell sich mein Körper auf den Arbeitszyklus einstellt. Erstes Anzeichen dafür; Ich werde Abends einfach nicht mehr müde.

Dafür hatte ich heute früh dann doch pünktlich den Wecker gehört, nachem ich vielleicht 2 Stunden geschlafen habe. Denn wie gesagt, ich war ja nicht müde. Um 6 Klingelte der Wecker. Um 7 Uhr habe ich diesen ewigen Kampf aufgeben, und bin aus dem Bett geklettert. Ruck zuck war ich fertig. Ich musste nichtmal scheissen. Es war ungefähr 7:20 als ich die Klinke in der Hand hielt und dachte "NEIN, das ist einfach zu früh!".
So tingelte ich zum Kühlschrank, backte ein Paar Brötchen auf und machte mirn ordentlichen Kaffee. Hurra, danach konnte ich dann auch endlich scheissen.

Ich war dann gegen 8:15 auf Arbeit, obwohl ich an jeder verfickten Ampel halten musste. Nebenbei hörte ich lauthals verfassungsfeindliche Musik, die Arne in meinem Auto vergessen hatte. Angepumpt mit ordentlich Agression im Bauch betrat ich unser Dienstgebäude, und verstahl mich schon klammheimlich in mein Bürogemach.

Irgendwann, es war so gegen 10:00 Uhr, dacht ich, ich solle dem Haus vielleicht mitteilene, dass ich wieder da bin. Schon erstaunlich. Bis auf die 3 üblichen verdächtigen, schien keiner über meine Anwesenheit erfreut zu sein. Oder war ich garnicht weg? Hatte ich alles nur geträumt? Aber ich musste mir wieder 10mal den herrlichen Spruch "NA, ausm Bett gefallen?" anhören. Arrrrrg, ja ich bin wieder hier. Auf Arbeit.

...und ich fühle mich echt als wäre ich nie weg gewesen. Nichts funktioniert. Mein PC ist mittlerweile langsamer als ich. Ich brauchte 10 Minuten um das Wort "Ministerium" zu schreiben.

Aber es gab auch noch eine kleine Überaschung. NEIN, kein Kuchen diesmal. Schade eigentlich. Neben einem ganzen Haufen Arbeit, lag noch ein Schreiben der Deutschen Justizgewerkschaft auf meinem Tisch. Eigentlich wollte ich aus dem Verein austreten.
In dem Brief fragten die mich, ob ich für die Personalratswahlen 2008 kandidieren möchte.

Ich weis ich hatte mich da mal für eine Kandidatur beworben, aber das war schon ewig her. Jetzt les ich hier, dass ich bei den letzten Wahlen für die Jugend- und Auszubildendenvertretung, den 5 Rang erklettert habe. Hm? Ich sollte meine Kanditatur zurück nehmen. Jetzt wo Ralf nicht mehr bei der Justiz ist, rutsche ich bestimmt noch einen Rang höher. Da hab ich bestimmt nur Arbeit damit, und das vertrag ich leider überhaupt nicht.

Nachher will ich vielleicht mit meinem Bruder nach Bad Nauheim, auf die Elvisgedenkstätte, fahren. Da gieß ich mich dann mit einem Glas OBEN zu, wie letztes Jahr, fahre nach Hause, und habe mal wieder nichts erlebt.

Jea, in mir schwankt schon wieder sowas zwischen Lebens und Todes gefühl. Es war so schön die letzten Tage. Ich glaube mittlerweile, dass Menschen mir nichtmehr guttun. Das Traurige an der ganzen Geschichte ist, dass ich nichts erlebt habe, und trotzdem die ganze Zeit am Erzählen bin. Hä? Wie geht das. Vielleicht erwarte ich doch zu viel vom Leben. Maybe...

Ich mach mir was zum Essen

Adios

R'n'R

8.1.07 15:04, kommentieren