Archiv

Tag X

Der zweite.

Das ist nun schon der zweite Tag, an dem ich ohne meine alten jungen Kollegen auskommen musste. Die Abschlussfeier war am letzten Freitag. Es gab keine Toten, aber ich war ordentlich betrunken.

Irgendwie geht es mir heute gut. Ich hab das Gefühl, dass sich hier seit dem Abgang meiner alten Kollegen garnicht so viel geändert hat. Kessi ist ja noch da, und Dandy war eh schon lange weg. Vielleicht kommt es mir auch zu gute, dass ich den letzten Mobbingangriff gegen mich, wie einen Matchball abgewehrt habe. Man kann nicht sagen, dass es wirklich Mobbing war, aber man hat versucht mich zu kontrollieren, und das mit einem so billigen Trick, dass ich schon fast beleidigt war.

Ich hab so getan, als hätt ichs gefressen, und tu so als hätte ich deshalb Depressionen, bei den beiden Damen zumindest. Ich glaube sie haben mittlerweile gerafft, dass ich sofort hinter ihr kleines Spielchen gekommen bin. Die eine zumindest. Die andere, naja für die leg ich nicht die Hand ins Feuer. Sie versteckt sich weiterhin hinter ihrer eigenen Lüge, und stellt sich die Frage, was mit mir los ist. Einfach nur billig. "Ich tue das, weil ich ein absolut reines Gewissen habe!" Weise Worte von Christoph Daum, zur Rechtfertigung seiner Haaranalyse damals. Er wusste auch dass er gelogen hat. Er hat aber bis zum Positiven Ergebnis, der Analyse darauf gepocht, das er recht hat. Keiner konnte ihm vorher das Gegenteil beweisen.

"Es ist einfach geil, wenn du weisst, dass du alle gelinkt hast!" Das waren weise Worten von meinem Kumpel Robert, der in seinem Leben einfach immer damit durchgekommen ist, dass er alle Ausgetrixt und übers Ohr gehaun hat.

Ich sage "Es ist ein noch geileres Gefühl, wenn dich einer linken will, und du es vorher merkst, und dann Katz und Maus spielen kannst!"

Ein klassischer Täter/Oper-Ausgleich. Wo bei ich mit den Tätern wirklich nicht auf einer Ebene bin. Mag man das auslegen, wie man will. Ich bin nicht auf deren Ebene und das ist auch verdammt gut so.

Wie ich mal in einem Hip/Hop-Song, der wahrlich nicht ernst gemeint war, mit Christian gesungen habe.

"Wir haben die besten Rhytmen,
Und die besten Reime.
Die besten Argumente,
Und ihr habt keine,... arme Schweine."

Eigentlich insgesamt ein verdammt guter Text gewesen. Aber warum mussten wir daraus einen verdammten HipHop song machen? Hab eben mit Christian telefoniert, und ihm den Ratschlag gegeben das Ding nochmal aufzunehmen und mit Gitarren aufmischen.

"...denn wir gehen durch mein Ghetto, durch meine Straßen
gehn zu meinem Vater, EINEN BLASEN...."

Ich muss gerade wieder mal so herrlich lachen, wenn ich daran denke wie dieser "Rhyme" zustande kam, und wie sauer Arne auf uns war, weil wir das Lied nicht ernst genommen haben. Und wir wie uns dieser Letzte "Rhyme" nie aus dem Kopf gegangen ist. Der Geist hat nicht eher geruht, bis wir endlich unseren eigenen Song daraus gemacht haben. Irgenwann im Suff natürlich.

Ach ich bin gerade irgendwie Stolz. Stolz auf meinen kleinen Horizont. Meine Kleine Welt. In der ich immer wieder von meiner eigenen Vergangenheit überrascht werde, in der ich irgendwelche alten Texte finde, dich mich daran erinnern, dass ich wohl schon immer so war wie ich jetzt bin. Oder wollte Charlie mich damals einfach nur warnen.

"Sag mir, was ist nur passiert?" Nichts ist passiert. Alle haben irgendwie verloren. Welch eine Nullnummer des Lebens. Und trotzem dreht sich das Glücksrad des Lebens, weiter. In Richtung Pech und Unheil.

Danke Liebes Leben,
andere hätten sich schon längst Umgebracht.

"...Arme Schweine"

R'N'R

5.12.06 11:20, kommentieren



Es neigt sich dem Ende... Alles

Hoffe ich zumindest. Von mir aus kann gerade mal die Welt untergehen. Nicht, dass ich einen Hass auf sie hätte, aber es ist mir einfach Egal.
Vor ein Paar Tagen hab ich auf dem Weg zur Arbeit, das Radio angemacht. Morgens. Eigentlich hör ich kein Radio, entweder läuft da nur scheisse, oder schlechte Nachrichten.
Naja, ich hatte es gerade eingeschaltet und da ging es um eine Studie der Armut in Deutschland.
Wer gerade mal 800 Euro zum Leben hat, ist gefährdet zu dem Armen zu gehören.
Wer darunter liegt, ist Arm. Oh liebes Leben, warum Arbeite ich eigentlich dafür arm zu sein. Ich will gar keine Antwort, bin selsbt blöd genug, dass ich es überhaupt tu.
Aber gestern Abend rief mich die Schnecke an, bei der wir am 23.12. unseren letzten Auftritt dieses Jahres haben. Ich war noch total Deprimiert, das is aber normal bei Armen, da fragte sie mich was wir für eine Gage verlangen.
Ich´wollte pokern und bekam feuchte hände und ich glaub ich hab mir sogar ein bisschen in die Hose gepisst vor Aufregung.
Ich hätte mich vielleicht vorher mit Alex absprechen sollen, aber der hat von sowas keine Ahnung, und Manfred hätte uns die Nummer versaut. Egal, ich meinte "100,00 Euro!" und sie sagte sofort "Abgemacht!" - Scheisse. Ich hätte wohl auch 300 Euro sagen können ich vollidiot. ICh habe dann ergänzt; "100, die Stunde, und den Rest zahlt ihr Nach Leistung!"
"Klaro", erwiderte sie, und wieder kam ich mir blöd vor.

Wir brauchen echt mal ein anständiges Management. Arme Leute können nicht verhandeln. Ich hätte wahrscheinlich für eine Hand voll Backpflaumen gespielt, wie schon damals im Jazzclub.

Was gibts sonst? Achja, meine Eltern waren gestern bei mir mit unserem Hund. Er hat meinen Rollstuhl angekaut, meine Gitarre, meine Staubwedel hat er kaputt gemacht, die Blume zerfetzt, und anständig in die Bude gepisst, und danach ist er völlig erschöpft unter meinem Bett eingeschlafen. Nachdem ich ihn aus meinem Bett geschmissen habe. Frecher Hund, das ist.

Bald is Weihnachten, ich muss jetzt Geschenke kaufen gehen

R'n'R

1 Kommentar 8.12.06 09:33, kommentieren

Es ist wie es ist...Mist

Warum bekomme ich eigentlich nichts mehr gebacken. Nicht dass ich mich für alles zu dumm halte, jetzt kommt auch noch pech dazu.

Am Freitag gab Mein Chef mir die Aufgabe, auf Anfrage des Ministeriums, eine Email bezüglich eines Programms rum zu schicken. An alle Gerichte in Hessen. Ich sah ihm irgendwie an, dass das wieder mal eine total sinnlose Aufgabe war, und kurz darauf teilte er mir mit, dass es eigentlich blödsinn ist, aber es muss halt gemacht werden.

Also hab ich hier am Freitag bis halb 7 gesessen. Vorhin rief mich irgendso ein Referatsleiter aus dem Haupthaus an, und scheisst mich an, weil er diese Aufgabe schon erledigt hätte. Ausserdem hat er auch die Zuständigkeit.

Somit wurde die Anfrage nun schon zum zweiten mal rumgeschickt, was für sehr viel Verwirrung bei den Anwendern sorgt. Doppelt hält besser? Nein nicht in der Justiz. Dafür darf ich die ganze scheisse wieder zurück nehmen. Ich könnt kotzen.

Der Typ, der mich da angerufen hat, hies übrigens Bernad, und ich dachte die ersten 2 Minuten, dass es Alex wäre, der mich nur verarscht.

Ich habe es übrigens geschafft, den gesamten gestrigen Tag zu schlafen. Ein übles Experiment. Man hat so eine Art Jetleg. Ich bin dann um 0:00 wieder ins Bett nachdem ich mir eine Vorlesung von Jürgen v. d. Lippe angesehen hab. Ich bin hundemüde. Irgendwie ging das alles nach hinten los. Ich hab mir heute ne Igelfrisur gemacht und mich geschminkt, weil ich von meiner Depression ablenken wollte.

Ach je, Ich muss es einfach sagen. Ich brauche Urlaub. Ich will einfach "RAUS AUS DIESEM EHRENWERTEN HAUS". Es wird einfach mal wieder Zeit. Zuhause passiert auch nichts, aber hier laufe ich immer öfter gefahr, mein wahres Gesicht zu zeigen, wenn das so weiter geht.

Adios Liebes leben, du hörst von mir

R'n'R

11.12.06 10:15, kommentieren

Mensch, und ich wollte eigentlich nichts trinken

War gestern in Nürnberg geburtstagfeiern. Ein Onkel wurde 80 Jahre. Mächtig hohes Alter. Dafür ist der Mann auch noch recht fit gewesen.

Mein einziger Plan war es eigentlich moglichst lange meinen Cousins auszuweichen, für die es an solchen Feierleichkeiten eigentlich nur eines gibt.

Den richtig Harten Suff.


Anfangs machte ich noch eine ziemlich gute Figur und hielt mich wie man sieht von den Jungs fern.

Naja, Anfangs



Es hat mal wieder nicht hingehaun. Gegen 3 Uhr bin ich in mein Bett geflüchtet. Und da hatte ich dann spaß mit dem hier

der alte Stitch

Oh Man, nur so zur Info

1 Kommentar 13.12.06 20:19, kommentieren

What to do, I really don't know, what to do?

Ich blicke zurück auf ein Jahr 2006.
Warum ich das jetzt schon tue? Ganz einfach. Weil ich einfach momentan nichts besseres zu tun habe. Es ist gerade mal wieder diese Phase. Keine Telefonanrufe, keine Emails, nichtmal SPAM Mails, keine Arbeit und wie immer keine Ahnung.

Es ist natürlich immer wieder Tradition sich Vorsätze für das neue Jahr zu machen. Und mir is klar geworden, dass sich irgendwas in meinem Leben ändern muss. Nur was? Ich denke es liegt irgendwo tief in meiner Seele begraben. Es ist irgendwas, ein innerer Komplex, der mich davon abhält ein ganz normaler Mensch zu sein.

Als ich mich damals, also letztens von meiner Freundin trennte, es sind nun schon 5 Monate (Das Datum weis ich garnicht mehr, ich weis nur, dass wir kurz vorher noch das WM-Spiel Frannkreich-Brasilien gekuckt haben /Brasilien war echt schlecht), da dachte ich, dass jetzt der Knackpunkt kommt. Dass ich jetzt nichtmehr, diesen Druck habe. Dass ich ohne die Last Rücksicht auf einen Menschen zu nehmen, einfach leichter nach vorne Maschieren kann. Tja, scheisse wars. Ich lass mich immer noch zu leicht Ablenken. Mein Spieltrieb, meine Fantasy, meine Flucht vor der Realität, und Frauen, werden wohl auf ewig mein Leben verunstalten. Gut, Okay, so wird es wenigstens nicht langweilig. Aber so werde ich auch nie Fuß fassen können, in dieser Grotte, dich ich mein Leben nenne.

Ich habe dieses Jahr nicht sonderlich viel erreicht. Vielleicht hab ich ein bisschen mehr über mich selbst erfahren. Dass ich ein Mensch bin, der harmonie liebt, und sich von der Welle der Begeisterung, die ihm entgegen gebracht wird tragen lässt. Diese verdammte Welle, ist meine Freude und mein Leid. Ich glaube, dass ich diese Welle aufgeben müsste. Da hab ich aber keinen Bock dauf.

Lieber geh ich an ihr zu Grunde. Das heisst für das neue Jahr: "Keine Vorsätze!"

Vielleicht begegne ich irgendwann mal einen, der mir ordentlich die Leviten liest, und mir zeigt wie man es richtig macht. Und ich hoffe nicht, dass ich bis dahin ein vergammelter 40 Jähriger bin, der dann eben auf Grud seines Dahinvegetierens, nichts mehr mit den genialen Tips des alten Jedi anfangen kann.

So, nun habe ich ein bisschen Zeit rumgebracht, und habe tierisch druck im Arsch. Warum muss ich nur soviel Scheissen, ob wohl ich kaum was gegessen hab?

Ich hab mir am Wochenende den Film "Vergiß mein nicht" angesehen. Und ich muss sagen, ich war echt begeistert. Der Film ist ja als so eine Art Frauenfilm getarnt, aber wenn man weis, dass Jim Carrey mitspielt, kann man ja nicht so tief ins Klo gegriffen haben mit diesem Film. Er handelt davon, dass ein Pärchen nichtmehr mit einander klarkommt und sie sich trennen. Damit kommt aber auch keiner Klar, weil die Bindung zum anderen einfach zu groß ist, so lassen sie sich von einem Arzt, die Erinnerungen an den Partner komplett löschen.

Perfekt, das ist die Idee. Ich hätte sowas auch schonmal gern gemacht. Wenn ich daran denke, was für ein Wrack ich damals war, als die Frau meiner Träume nicht mit mir zusammen sein wollte. Ich glaub ich hab die echt geliebt, und sie ist mir nichtmehr aus dem Kopf gegangen. Ich hab mir gwünscht, dass sie von einem Bus überrollt wird. Wenn sie nichtmehr da ist, dann muss ich auch nichtmehr an sie denken. Und eben das war diese Idee von diesem Film. Ich bin nicht der einzige der sowas machen würde. Es ist an sich der größte Selbstbetrug.

Das witzige an diesem Film ist, dass die beiden sich zufällig irgendwo wieder sehen, sich wieder verlieben, und die ganze Scheisse fängt von vorne an. Sie lassen sich wieder löschen. Gut, das ende hab ich nicht ganz verstanden, und so ein paar teile in der Mitte auch nicht. Egal, dann war es natürlich Zeit, dass ich mir mal wieder Donnie Darko reinpfeiffen musste. Dann war ich richtig verwirrt und konnte auch nicht schlafen. Dann begann, so gegen 2 Uhr das Fernsehrecycling. Man glaubt ja garnicht was man sich alles noch anschauen kann, wenn man keinen Bock auf die Bumsfime von VOX und Kabel 1 hat.
Warum ich da keinen Bock darauf haben durfte, is ne andere Baustelle.

Ich geh Kaffeetrinken

Adios
R'n'R

18.12.06 09:48, kommentieren

I breake togehter

1 Kommentar 18.12.06 11:04, kommentieren

Kann es war sein?

Verfickte scheisse, ich hatte hier einen ewig langen Eintrag und der ist nun weg. Also nochmal kurz.

Kam gestern mit Depressionen nach Hause. Warum?

- Scheisstag gehabt.

Meine Ex hat mir die Weihnachtliche Idylle ordentlich vermiest. Sie mach sich sorgen um mich, weil sie mich im Stich gelassen hat. Aber es geht ihr trotzdem irgendwie gut dabei.

SOWAS WOLLTE ICH NIE HÖREN. Aber dafür liebte ich sie ja so sehr. Sie wollte immer so lieb und einfühlsam sein, und hat mich mit ihrer gutmütigen und ehrlichen Art, immer und immer wieder angegriffen. Ich unterstelle ihr keine Boshaftigkeit. Sie denkt echt so.

Ich seh mich hier lieber, als das verdammte Arschloch, das damals einfach nichtsmehr auf die Reihe bekam, und ihre Flucht provoziert hat. Ich bin nicht der Hund, den sie im Stich lies. Es ist einfach als wäre in meinem Leben, nie wirklich was passiert. Ich muss mich echt an meinen Erinnerungen festhalten.

Zurück zu Alex-

Während wir bei ihm Probten über kam mich der Hunger. Der ging auch nicht weg, als sie mir mal wieder die geschlechtsreifen Eier ihrer Frettchen Präsentieren mussten. Der eine hatte den Selben Blick wie Christian.

Wir entschieden uns nach ewigem Hin und Her, beim Italiener zu bestellen. Alex und Simone wollten sich Salat und Nudeln teilen. Ich gab ihnen den Tipp, vorher das essen auf zwei Seperaten Tellern zu teilen, dass es nicht wieder Strß gibt.

Sie sind das perfekte Paar. Aber wenns ums Fressen geht, scheinen die sich nichtmehr zu kennen. es ist zum Angstkriegen.

Während der Proberei, klebte Simone Bildchen in einen Kalender, den sie einmal für ALex Schwester, und für ihre Mutter machte.

Süß. Meine Mutter würde mir mit Liebesentszug kommmen, wenn das Geschenk nicht zumindest Sauteuer aussieht. Und selbstgebasteltes hat sie schon zu meiner Kindergartenzeit folgendermaßen entgegengenommen.

"Und wo soll ich das hinstellen. Was ist das überhaupt. Du liebst mich nicht!"

Egal. Mit all den Gedanken, allen Emotionen, verinnerlicht mit den vielen kleinen Toden des letzten Jahres, öffnete ich gestern meine Haustüre und da wurde es mir klar.

"DU HAST URLAUB...VOLLIDIOT"

In den nächsten 2 Wochen macht Party Ramon mir Johnny und Charlie wieder die gegend unsicher.

Party Ramon. Nicht Gerade ein Name mit Zukunft. Aber ich habe eh zu viel gesehen.

Merkt euch dieses Gesicht


Ich geh mich jetzt duschen. Heute Abend beginnt der Horrortrip


Bis bald liebes Leben

R'n'R

23.12.06 12:53, kommentieren