Archiv

Gedankenspiele, der weg der Verdammten

Wer bin ich, was bin ich und was brauche ich?

In den letzten Tagen hier habe ich mal wieder gemerkt, daß ich wie ein König behandelt werde. Einfach irre geil. Alles liegt mir zum greifen nahe, aber ich will dieses verdammte Unglück nicht provuzieren. Ich hab momentan mal wieder kaum Gefühle in mir. Ich könnte über leichen gehen, alle Möglichkeiten nutzen, und die Bome ordentlich platzen lassen. Keiner sieht in meinen Kopf, oder in mein Herz (ja tatsächlich, die haben hier beim Ultraschall sowas in der Art gefunden). Alle sehen den gut Gelaunten Dandy in mir. Ich ich könnt einfach nur mit dem nackten Arsch an die Wand springen. Heut Abend noch ein Auftritt, und dann wars das erst mal für ne Zeit. Eigentlich leben ich momentan nur von Auftritt zu Auftritt. Es gibt in der Situation nicht viele Menschen, die Verstehen können, dass ich auf Konzerten und Partys gut drauf bin, und mir nebenbei noch Gedanken über mein Leben mache. Nicht nur in diesen Momenten fehlt mir der dunkle Kristall, der meine Seele für eine Zeit zum Leuchten brachte ;-)

Gestern hatten wir mal wieder einen Auftritt im Casino.
Ich hab 4 CDs vertickt und das Geld irgendwo liegen lassen. Der Grund, warum ich mit dem CD-Geld so Stiefmütterlich umgehe ist der, daß es ja nicht Nur MEIN Geld ist. Es gehört zu gleichen Teilen auch Manfred und Alex. Ich habe das Geld anderer Leute verloren. Mensch ist mir das Schnuppe. Genausowenig hat es mich auch gejuckt, als wir 600 Euro auf dem Bandkonto hatten. Ich kann mir davon e nicht kaufen was ich will. Egal, der Verkauf der CDs läuft e fast ausschließlich über mich.
Jetzt ärgere ich mich gerade, daß ich die 40 Euro nicht einfach eingesackt und ausgegeben habe. Das hätte ich schonmal verdient, denke ich.

Welch ein verlußt. Ich bin auch noch pleite. Das Gehalt hat gestern auch schon mal vorbei geschaut. Ist aber fast schon wieder weg.

In diesem sinne, bin ich auch weg. Ich hab hunger, wien großer.

R'n'R

1.9.06 12:47, kommentieren



Das leben und seine Versuchungen

Ich kann noch wiederstehen, schulter klopf...

Mir ist hier langsam alles ein bisschen viel geworden.

Gestern konnte ich mal ordentlich gammeln. Ich hab hier noch 2 Tage, die ich überleben muss.

Am Donnerstag hatten wir ein Konzert im Casino. Am Freitag haben wir 3 Stunden in der Fährklausel gespielt. Das war Amargeddeonsaufen. Am Samstag haben wir im Auto party gemacht, und uns von den Patienten im Ersten Stock, Schnapsflaschen abseilen lassen. ICh war betrunken...

Heute Abend gebe ich hier meinen Ausstand, und morgen ist nochmal Auto party. Es ist alles schon ein bisschen komisch in den letzten Tagen hier.

Ich muss mit Christian saufen, so schnell wie möglich. Er hat auch keine Antworten auf meine Fragen, aber vielleicht kommt ja irgendwann mal der Moment, wo wir beide zusammen heulen.

Oh Mann, irgendwie macht dieses Leben spaß, irgendwie will ich manchmal aber deswegen nicht so wirlich leben...

Es ist wie es ist

Ich werde mich in den nächsten Tagen, noch bei einigen Leuten melden, die mir was bedeuten. Ich glaub es wird auch mal wieder Zeit. Also meine Freunde der Nacht, die Orchideè, und dem ganz normalen Wahnsinn...

R'n'R

4.9.06 12:47, kommentieren

Eben Angekommen, und Deutschland sucht schon einen Star

Oh je, was für ein Tag.

Nach 5 Wochen Chaos und Halli Galli hat mich die Realität wieder. Es ist einfach unglaublich, aber irgendwie bin ich doch froh wieder hier zu sein.

Mein Briefkasten war natürlich voll, ich habe noch nicht alles durgecheckt, aber 2 Dinge sind mir ins Auge gefallen, als ich die Post auf meinem Tisch sah.

a) Ein persönlicher Brief, von aussen gespickt mit geheimen Botschaften, und an der Seite aufgerissen.

Komment dazu: "Em, das war Jesse. Der hat wieder versucht mit seinen dünnen Armen die Post aus dem Schlitz zu ziehen. Wir haben ihn nicht gelesen."

Ich lacht mich tot. Ich kenne meine Pappenheimer. Vor allem ist es mir aufgefallen als meine Tante mich auf eine gewisse Lady in Black ansprach. Nur soviel dazu, ICH WOHNE ALLEINE!!! Egal, sie sind ganz normal auf mich zugegangen, deshalb denke ich nicht das sie den Breif gelesen haben, obwohl mein Vater währe stolz auf mich (he he;-)

b) Deutschland sucht mal wieder den Superstar. Ich hatte mich mal aus Jux da bewrben. Und das liegt diese Einladung. Es wäre am Freitag. Und ich komm mir so scheisse vor, wenn ich nur im Traume daran denke, einen Fuß in diesen Laden zu setztn. Ich hatte schon immer Vorurteile gegen diese Show. Aber wenn ich mir das ganze Vereinbarungsmaterial rein ziehe, wird mir noch schlechter.

Man soll da tatsächlich dinge unterschreiben wie, "Wenn sie eine Niete im Singen sind, jedoch durch ihre peinliche Dummheit Aufsehen erregen, möchten wir sie doch gerne unter Vertrag nehmen"...

Irgendwie liegt mir die Handicaptsache doch sehr Nahe. Ich hab keinen Bock von irgendsolchen Prollis verheizt zu werden. Das hört sich vielleicht arrogant an, aber ich bin mir sicher, ich wäre nicht in der ersten Runde rausgeflogen. Aber es ist einfach nicht das was ich will. Nich jetzt zumindest.

Hab auch schon mit Christian deshalb telefoniert. Daß es knapp werden könnte mir saufen. Weil a) Freitag wäre das Casting, b) heute musss ich mit Alex für den Auftritt proben, c Sonntag und Montag wären diese Recalls.

Sein Kommt: Du kannst leider weder proben, noch zu Bohlen... weil wir saufen.

Mein Hirn überlegte noch, wärend mein Herz schon "Überredet schrie". Dann kamen die Fanfaren. Ich hab den Hörer hingelegt und dachte, Das Wird Ein Guter Tag.

Telefon klingelte wieder: Ralf ist nicht mehr Am Gericht. Er arbeitet in einer Securityfirma. Er darf eine Waffe benutzen. UNd die Zahlen nicht schlecht. Ich war da auch schon mal. Die werden ihn schwarz eingestellt haben. Mal sehen ob das die Bullen nicht interessiert.

Alles was mich und Ralf über die ganzen JAhre verbunden hat war die Justiz. Aber er hat sie verraten. Er hat es doch tatsächlich geschaft, das paradies der Faulen gammler zu überreizen. Dafür hasse ich ihn schon jetzt.

Werd mich jetzt mal durch die Post wühlen. Die Bohlennummer ist wohl gelaufen. Aber ich würde mir einfach dreckig vorkommen, wenn ich das machen würde. Ich würde meiner These "Rock4Justice" in den Rücken fallen, und mir würde das linke bein Abfaulen.

Ich geh mich erschießen... ich muss scheissen mein ich

Die Erde hat mich wieder

R'n'R

1 Kommentar 7.9.06 12:33, kommentieren

Das Licht

Emotionslos ging ich stur und wahrlos durch den Regen,
Die Kleidung durchnässt und kalt, es war kein Seegen.
Und ich dacht an die Zeit, von der man sich erzählt,
Wofürs zu Leben lohnt, und jeder sich quält.
Wo ist sie nur. Ich seh sie nicht.

Ich kannt nur die Dunkelheit, die Nacht war mein Amen.
Geborgenheit, Schutz und Leben fand ich in ihr.
Und dann kam dieser Tag, da hab ich es gesehn.
Es war so warm und so wunderschön.
Traf mich wie ein Blitz, nach dem ruhenden Sturm.

Ref.

Ich sah dieses Licht, im Dunkeln so warm.
Eh ich mich versah, lagst du in meinem Arm.
Ich sah dieses Licht, so endlos und nah.
So wie ein Gedicht, so ehrich und wahr.
Ich sah das Licht.

Ich geh immer wieder an diesen Ort um mich zu erinnern.
Ich suche das Licht, stell mir vor du wärst bei mir.
Doch du tust so als könntest du es nicht sehn,
Als würden meine Worte im winde verwehn.
Hab ich mich getäuscht, war alles ein Traum?

Du sagst, du könntest das licht nicht sehn, hasts mir doch gezeigt.
Dein Blick starrt mich traurig an, deine Seele sie schweigt.
Du belügst deine Augen, dein Herz will nichts sehn.
Beweis mir den Irrtum und dann werde ich gehn.
Aber vorher reich mir noch einmal die Hand.

Ref 2.

Ich zeig dir das Licht, dort zwischen den Bäumen.
Lass uns nochmal hingehn, ein letztes mal träumen.
Ich zeig dir das Licht, lass dich davon berühren.
Lass uns einen Moment lang, noch mal irgendwas spüren,
Schau nur ins Licht.

Noch ein Letzter Versuch, noch ein letzter Blick,
In dieses Licht vielleicht hab ich ja Glück.
Oder werd ich dich nie wieder sehn?

Ich zeig dir das Licht, dort zwischen den Bäumen.
Lass uns nochmal hingehn, ein letztes mal träumen.
Ich zeig dir das Licht, lass dich davon berühren.
Lass uns einen Moment lang, noch mal irgendwas spüren,
Schau nur ins Licht.

Vielleicht ists nur Legende, von der man sich erzählt,
Wofürs zu Leben lohnt und jeder sich quält,
Und am Ende ist man nur ein Tragischer Held.

Scheiß drauf

Ich zeig dir das Licht, dort zwischen den Bäumen.
Lass uns nochmal hingehn, ein letztes mal träumen.
Ich zeig dir das Licht, lass dich davon berühren.
Lass uns einen Moment lang, noch mal irgendwas spüren,
Schau nur ins Licht.

In Anlehnung an vergangene und momentane Zeiten, über Dinge die das sind, und doch nicht. Über das Licht dass dem ein oder anderen vielleicht nie aufgeht. Keine Ahunung. Vielleicht hab ich auch nur wieder daher gesponnen, letzte Woche auf dem Scheisshaus.

R'n'R

7.9.06 19:40, kommentieren

Mensch, was ein Mörderschiss

Wie bereihend ich fühl mich wie ein richtiger Mensch. Ich habs doch Tatsächlich geschafft, 2 Tage am Stück durchzusaufen. Und das mit all diesem Streß.

Am Freitag hab ich mit Alex geprobt, und Christian ne gute Stunde hängen lassen. Es ging aber nicht anders, weil ich vorher noch bei ner Kollegin vorbeischauen musste. Dementsprechend sauer war er, als ich ankam und ist aus protest erst mal scheissen gegangen und hat an seinem Fenster in aller Seelenruhe sein Bier ausgetrunken.

Meine Unpünktlich keit, und seine Zickerein. Irgendwie hat das schon gefehlt. Er hat mal gesagt "Wenn ich sage WIR BEIDE treffen uns um 14 Uhr, dann meine ich WIR BEIDE zur GLEICHEN ZEIT am GLEICHEN ORT". Wir habens dann aber gut laufen lassen. Das neue Gewehr ist nicht schlecht. Es zieht ganz schön, wenn man sich damit gegenseitig auf den Arsch ballert. Am nächsten Morgen lag ich neben meinem Rollstuhl. Wir wissen beide nicht wirklich wie es geendet hat. Aber es ging jedenfalls gut weiter. Zum Frühstück haben wir das Restbier vertilgt. Man war ich dicht.

Dann war da ja noch dieser Auftritt. Zu dem Kam ich dann 2 Stunden zu spät. Sogar Marv war schon da. Wir hatten einiges vor. Christians Ben Bracken sprach eine eindeutige Sprache. Er hat sich die Zeit damit vertrieben Marv platt zu machen. Er hat sich wirklich nicht beliebt gemacht. Bis dann irgendwann die Nazis aufgetaucht sind. Das ist echt witzig. In dem Laden geben sich Kanacken und Nazis die Hand.

Achja, Christian hat natürlich den ganzen Abend Simone angegraben. Alex nahm es mit einem Lächeln hin. Hmm, jedem das Seine.

Der letzte Höhepunkt des Abends war dann als wir heim sind. Christian ist mit seinem Gewehr durch den Riederwald gelaufen. Und als wir zusammen auf Alex Rampe standen, läuft der Trottel auf halber Höhe einen Schritt zurück, und fällt erstmal samt Waffe rückwärts von der Rampe. Und die Nachbarnd darüber, wollten die Bullen rufen.

Wir haben in einem Bett geschlafen, die Waffe lag zwischen uns, sind ja nicht schwul.

Am nachsten Morgen haben uns die Frettchen geweckt, und wir haben das Weite gesucht, bevor die uns in die Eier Beissen. Jetz sitz ich hier zu Hause uns gammel rum. Ich konnte Christian gerade noch ausreden mich mit, zu diesem Whiskey-Seminar zu nehmen. Aber er hat ja ne Gute Alternative zu mir gefunden.

Ich glaub ich werd mich mal an meine E-Gitarre schmeissen. Alles in Allem war das ein geiles Wochenende, so kurz nach Höxter. Morgen kann ich dann doch mit gutem Gewissen an die Arbeit gehen. Ich freu mich schon auf Dandy. Mal schaun was es neues gibt.

Liebes Leben, ich bin angekommen

R'n'R

1 Kommentar 10.9.06 14:09, kommentieren

Erster Arbeitstag

Oh Je, Oh je...
war ich eigentlich überhaupt weg?

Nach 6 Wochen setze ich endlich wieder einen Fuß in diesen Laden, und alles ist so, als wäre ich nie weg gewesen.

Immernoch dieselben Gesprächsthemen, immernoch dieselben Probleme. Es bleibt nur immer weniger Zeit diese zu behandeln. Bei Manch einem frage ich mich, ob sich in seinem Leben nochmal irgendwas tut. Die Probleme sind immernoch die gleichen. Es wurde nie ein anderer Ausweg gesucht, als dieser eine Unerreichbare eben. Man muss auch mal kleine Brötchen backen.

Aber ich muss trotzdem sagen; "Ich liebe diesen Laden!"

Auch wenn Ralf nicht mehr bei der Justiz ist (seine Stelle wurde neu als Halbtagsstelle ausgeschrieben, das will was heissen). Christian meint, dass er sich wundert, daß Ralf immer auf die Füße fällt. Er ist nun bei einer Securetyfirma und bewacht eine Kaserne in Hanau. Tja, dabei hat er wohl nicht bedacht, dass die Kasernen in Hanau und Umgebung nach und nach geschlossen werden. Tja, und wieder alles Falsch gemacht.

Ich find es ja schon erstaunlich. Die gesammte Mannschaft von Leuten, die ich hier auf Arbeit gut oder etwas besser kenne, hat mich mit offenen Armen empfangen. Als wäre ich der Messias, der irgendwas an dieser erbärmlichen Situation hier ändern könnte.

Nur mein Erzfeind, ich nenne ihn nun mal Big B. hat mich nichtmal mit dem Arsch angeschaut. Wer weis, was ich wieder getan hab. Vielleicht ist er aber auch nur sauer, weil er mich auch vermisst hat.

Ich hab heut noch ne kleine Audienz mit Dandy. Das wird der kleine krönende Abschluss des Tages.

Mal schauen in wie weit unsere Philosophie wieder reichen wird. Ich freu mich jedenfalls...

Ich geh dann mal was besorgen. Ich hab sogar noch ein bisschen hunger in der Jacke. Schönes Gefühl. Der Kühlschrank hier ist auch randvoll.

Bis morgen liebes Leben.

Ich will nicht danke sagen, aber ich sag mal fick dich doch ins Knie



R'n'R

11.9.06 17:51, kommentieren

Ich hänge in den Seilen

Irgendwie hab ich noch nicht wirklich Bock zu arbeiten.

Mein Tisch ist zwar voll mit Arbeit, aber ich kann mich einfach noch nicht motivieren. Dazu muss ich sagen, dass es keine komplizierte Arbeit ist, die ich zu erledigen hab. Es ist einfach nur viel.

Ich schreib aber erstmal lieber mein Blog und trink dazu nen anständigen Instant-Kaffee. Dandy hat mir eben einen gebracht, der mir fast die Scheisse aus dem Leib gejagt hätte. Es ist einfach nur furchtbar. Als ich mich unbeobachtet fühlte, hab ich ihn in die Blume im Flur gekippt. Ich glaube die geht bald ein. Vor allem den brühend heissen Kaffee scheint sie nicht zu vertragen.

Verschlafen hab ich heut auch mal wieder. Mein Handy klingelt nicht mehr. Tückischer Weise erscheint aber beim Stellen des Weckers immer noch das Alarmzeichen. Heut werde ich vorbereitet sein.

Das Wetter is einfach nur geil. Ich hau hier heute gegen 15: Uhr ab und mach zum ersten mal wieder meine Heimtherapie. Mein Physio schuldet mir noch nen Sixer Bier, weil er mich letztens mal wieder in irgendeiner Weise versetzt hat. Kaputter Typ.

Alle reden vom 11ten September und dabei haben wir doch schon den 12ten. Mir ist wieder mal klar geworden, dass mich die Sache emotional garnichts angeht. Schon damals nicht. Ich hab mich geärgert, daß deshalb einige Fußballspiele abgesagt wurden. Gestern muss da wohl so eine Doku gelaufen sein, auf Pro7, und jetzt kennt sich jeder wieder voll aus.

Ich mach mir heut nen ganz Ruhigen. Bei Bier, Wein, Chips und Championsleague werde ich den Tag ausklingen lassen.

Eben hatten die Mädels so ne Diskussion wegen Tampons und Binden, und dass ihre Freunde sich weigern, sowas für sie zu kaufen. Natürlich haben sie mich gefragt, ob ich sowas schon gemacht habe, oder machen würde. Mit bedauern konnte ich mitteilen, dass ich dies noch nicht gemacht hätte. Aber mit stolzer Brust konne ich behaupten "Wer schonmal eine Gummifotze gekauft hat, der kann auch Tampons Kondome oder Binden kaufen!".

Naja, dann war erstmal stillschweigen angesagt, und ich hab mich vom Frühstückstisch verzogen. Man bedenke, das sind Unterhaltungen in der Frühstückspause, bei uns.

Ich werd heute in der Mittagspause mal zu Whoolworth fahren. Vielleicht finde ich da ja so einen Adapter, damit ich über mein Kassettenlaufwerk im Radio MP3s hören kann. Ich hab meine Anlage sowas von runtergeritten. Sobald ich über einen Huckel fahre, spuckt der Wechsler das Magazin aus. Also alle 5 sekunden. Das ist sehr gefährlich, wenn man das bei der Fahrt dann immer wieder reinsteckt. Und mein Kassettenlaufwerk hab ich damit gefickt, daß ich eine verschmortes ACDC-Tape mit gewalt reindrückte.

Gut dass ich so einen geschickten Onkel habe. Er hat den Wechsler so hinbekommen, dass er das Magazien nur noch bei zu lauten Bässen rausschmeisst. Und die Kassette hat er auch rausbekommen. Sobald ich da wieder eine reinstecke, kommt die nicht wieder raus. Also dachte ich mir "Kauf dir diesen Scheissadapter, und steck ihn einfach rein in den verdammten Schlitz.....für immer".

hach, ich muss ja irgendwann doch anfangen zu Arbeiten. Hör gerade Fucking Faces. Was für Namen es gibt.

Wir hatten mal ne Band die hies FaGeFiPaGuFos

Was soviel heisst wie Die FaustgeFicktenPaniertenGummiFotzen.

Das war noch ne Band. Gleichma wieder aufleben lassen.

Ansonsten liebes Leben, küss meinen pelzigen Hintern... denn heut kannst du mir garnichts, denn heute is Championsleague


R'n'R

1 Kommentar 12.9.06 11:12, kommentieren